Runter vom Sofa, rauf auf die Matte oder rein in die Laufschuhe

Geschrieben am 21. November 2021

Es wird spät hell und früh dunkel, das lädt nicht gerade ein an den Sport zu denken, doch wohl eher an ein gemütliches Sofa, eine Kuscheldecke dazu einen Tee und ein schönes Buch oder einen Film.

ABER es ist gerade jetzt ganz wichtig in Bewegung zu kommen und vor allem zu bleiben. Das verregnete, graue Wetter, mit wenigen sonnigen Ausnahmen, macht uns schon ein wenig bequem, wenn nicht sogar manches Mal faul, unser sportliches Tun wird auf Sparflamme herunter gedreht und wir bleiben so viel wie möglich zuhause.

Ich bin nicht ganz anders als Ihr, dennoch hier ein paar gute Gründe, warum wir im Herbst und Winter dem Sport nicht den Rücken kehren sollten, sondern genau das Gegenteil tun.

  1. Bewegung und Sport stärkt unser Immunsystem, wissen wir alle.
  2. aber, er setzt Endorphine, unser Körpereigenes Schmerzmittel und körpereigene Glückshormone frei. Die reduzieren Stress, wirken schmerzhemmend und machen uns glücklich.
  3. Bewegung setzt das Glückshormon Phenetylamin frei. Extremsportler empfinden es als regelrechten Glücksrausch, wir alle kennen das Gefühl vom Verliebt sein.

https://www.brain-effect.com/magazin/endorphine-glueckshormone

4.außerdem Schwitzen wir uns fit, wer erst einmal fit oder etwas fitter ist, wird auch weniger schwitzen, weniger Flüssigkeit und Magnesium verlieren auch weniger Energie zum Aufwärmen benötigen.

https://www.wmn.de/health/body-fitness/schwitzen-sport-id29154

  1. Spazieren gehen bei Wind und Wetter tut auch gut, mit einer Freundin oder einem Freund mal einen „ausquatschen“ ganz ohne Ablenkung bringt Spaß.

Dann haben amerikanische Forscher noch herausgefunden, dass regelmäßiger Sport den Abbau geistiger Fähigkeiten verlangsamt! Im Winter wie im Sommer.
Man kann sogar behaupten, wir könnten süchtig nach diesem Glücksgefühl werden.
Mal einfach formuliert, wir befriedigen als "Hochintelligente“ unsere Süchte mehrmals in der Woche.


Na, wenn das keine Gründe sind …

Und hier noch ein leckerer Immundrink, um das Ganze noch ein wenig zu unterstützen

 

Hauseigene Ingwershot in Groß

Angaben ca.

500 ml Karottensaft (gut für den Teint)

100gr. Ingwer (gut für die innere Heizung)

2 ausgepresste Orangen (die Vitamin C Beilage)

1 TL Kurkuma und etwas Pfeffer (für Knochen, Knorpel und Muskeln)

1 TL oder mehr Leinöl nach Geschmack (für die Knochen)

Alles ab in den Mixer, gut Pürieren mit Früchten oder durchgesiebt in ein Flasche abfüllen. Für mehr Haltbarkeit kurz aufkochen.

Als Shot trinken oder verlängern mit etwas mehr Saft.


Und nun aber runter von der Matte, nach dem Laufen oder Spaziergehen, rein in den Kuschelpullover und rauf aufs Sofa


© 2021 Gaby Liehmann. All rights reserved.